Primo

 

Seit September 2014 bieten die VBK-Verbundbibliotheken ihre Bestände den Benutzerinnen und Benutzern nur noch über das Suchportal PRIMO an.

Wichtige Services, allen voran die automatisierte Fernleihe (ISO-ILL), konnten aus dem alten OPAC nach Primo "mitgenommen" werden, wodurch ein nahtloser Übergang vom Online-Katalog zur Suchmaschine möglich wurde.

Primo in der Ausprägung des Verbundes für Bildung und Kultur bietet diese Extras an:

  • Seminarliteratur (mit den Facetten Seminartitel, Dozent/in, Zeitraum und Abteilung / Institut).
  • Zweigstellensensitive Voreinstellung zu Suchbeginn für die Praxisschulen.
  • Von der Facettierung unabhängiger Einstieg in éinzelne Bestandsgruppe, darunter E-Books, Publikationen der Lehrenden der Hochschule, Hochschulschriften und laufende Abonnements gedruckter Zeitschriften.

In Ergänzung zu den Beständen der VBK-Verbundbibliotheken steht den Bibliothekskundinnen und -kunden der Primo Central Index [PCI] zur Verfügung. Der PCI eröffnet den Zugang zu einigen 100 Millionen E-Ressourcen (E-Books und Aufsätze) von Verlegern, Aggregatoren und aus Open Access-Sammlungen.

Die seit 2016 lizenzierten E-Ressourcen von Emerald und Taylor & Francis können über den PCI (Search-Tab "Bibliotheksbestand PLUS") recherchiert werden.

Für die Ressourcen von EBSCO steht auf den Primo-Startseiten ein eigner Einstieg zum Suchportal des Anbieters (EBSCOhost) zur Verfügung.

 

Zum gemeinsamen Suchportal: search.vbk.ac.at / VBK-Primo

 

Liste der individuellen Sucheinstiege der VBK-Verbundbibliotheken

An Adobe Acrobat file Primo Adressen Startseite der Verbundbibliotheken

Über den Primo Central Index

An Adobe Acrobat file Primo_Central_Index_Collection_List_[April_2016]
An Adobe Acrobat file Primo_Central_Index_OA_Collection_List_[April_2016]
An Adobe Acrobat file Primo_Central_Index_eBook_Collection_List_[April_2016]

 

Drucken

Suchen

Login